Das Kreiskrankenhaus Stollberg ist ständig in Bewegung! Mit unseren aktuellen Meldungen können Sie daran teilhaben und sich einen Einblick über die jüngsten Entwicklungen verschaffen.

04.12.2020 | Bundeswehrsoldaten unterstützen medizinisches Personal am KKH Stollberg

KKH Stollberg

04.12.2020 | Bundeswehrsoldaten unterstützen medizinisches Personal am Kreiskrankenhaus Stollberg

Die Lage im Erzgebirgskreis ist aufgrund der Coronavirus-Pandemie nach wie vor sehr angespannt. Die steigende Zahl von stationär zu behandelnden COVID-19-Patienten – vor allem auf den Normalstationen, in der Zentralen Notaufnahme und auch auf Intensivstation – stellt auch das Kreiskrankenhaus (KKH) Stollberg zunehmend vor große Herausforderungen. Deshalb hat das KKH Stollberg, ebenso wie weitere Kliniken im Landkreis, Hilfe bei der Bundeswehr beantragt. Diese wurde nun bewilligt.

Ab heute sind zehn Bundeswehrsoldaten aus Bogen in Bayern am KKH Stollberg im Einsatz, um das pflegerische Personal zu unterstützen und zu entlasten. Die Soldaten werden verschiedene Hilfstätigkeiten wie Transportdienste oder organisatorische und administrative Aufgaben übernehmen. 

„Wir sind über die kurzfristige und unbürokratische Unterstützung seitens der Bundeswehr froh, da sich bei uns, wie auch an allen anderen Krankenhäusern im Erzgebirgskreis, die Lage in den letzten Wochen zunehmend verschärft hat“, sagt Dr. med. Gregor Hilger, Leitender Chefarzt des KKH Stollberg. „Insbesondere die personelle Situation gestaltet sich momentan schwierig, zum einen aufgrund der notwendigen Umstrukturierung unserer Stationen für die Behandlung von COVID-19-Patienten und zum Schutz der nicht an COVID-19 erkrankten Patienten. Zum anderen aber auch, da die stationär zu behandelnden COVID-19-Patienten meist sehr pflegeintensiv sind – und das nicht nur auf der Intensiv-, sondern auch auf der Normalstation“, erklärt Hilger.

„Der Einsatz der zehn Bundeswehrsoldaten erfolgt zunächst befristet bis 23. Dezember 2020“, erklärt Oberstleutnant Jörn Hebestreit, Leiter des Kreisverbindungskommandos Erzgebirgskreis. „In Abhängigkeit von der weiteren Entwicklung der pandemischen Lage kann dann gegebenenfalls eine Verlängerung beantragt werden.“

 


   Kontakt & Ansprechpartner


Anne Faulmann
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 037296 / 53-113
Telefax: 037296 / 53-103
E-Mail:  a.faulmann@kkh-stl.de


   Aktuelle Mitteilungen


Hier finden Sie alle aktuellen Meldungen und Neuigkeiten im Überblick.

Zu den Pressemitteilungen


   Veranstaltungen


Wir bieten regelmäßig Veranstaltungen, Vorträge, Kurse und Fortbildungen zu verschiedenen Themen an – für Patienten, Interessierte, Mitarbeiter und Fachpublikum.

Zu den Veranstaltungen