EndoProthetikZentrum Stollberg

Die Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie am Kreiskrankenhaus Stollberg (KKH) erhielt im Dezember 2013 als zweite Einrichtung in Sachsen das Zertifikat zum EndoProthetikZentrum.

Qualität und Sicherheit liegen bei der Behandlung von Patienten, die einen Gelenkersatz benötigen, sehr eng beieinander. IWir führen operative Eingriffe auf höchstem Sicherheitsniveau nach neustem medizinischem Standard durch. Das gesamtes Behandlungsteam (Ärzte, Pflegefachkräfte, Physiotherapeuten, sozialer Dienst) verfügt über eine hohe Spezialisierung und über umfangreiche Erfahrung in der Behandlung und Nachsorge der Patienten. Am KKH Stollberg beschäftigen wir uns seit über 20 Jahren intensiv mit der Implantation von Endoprothesen nebst deren Wechseloperationen. Es wurden bisher weit mehr als 5000 Implantationen von Hüft- und Kniegelenkstotalendoprothesen durchgeführt.

Hat der Patient einmal Schmerzen oder eine Störung des Bewegungsablaufs der Gelenke, so wird im Allgemeinen schnell gesagt: „Du brauchst ein neues Knie- oder Hüftgelenk!“. Der Ersatz des Hüftgelenks stellt eine der am häufigsten durchgeführten Operationen in Deutschland dar und erspart den Patientinnen und Patienten jahrelange Schmerzen bzw. gibt ihnen eine unbelastete Bewegungsfreiheit zurück.

„Der Eingriff ist immer mit gewissen Risiken verbunden, daher sollte eine Operation nur der letzte Schritt sein“, so der Chefarzt und Leiter des EndoProthetikZentrums Stollberg, Dr. med. W. Hubel.


   Kontakt


Chefarzt Dr. med. Wilmar Hubel
Telefon: 037296 / 53-200
Telefax: 037296 / 53-209
E-Mail:  Chirurgie1@kkh-stl.de


   Sprechstunden  



   Zertifikate  


Die Klinik wurde zum EndoProthetikzentrum zertifiziert.


 Patienteninformationen


  • Hüftgelenkersatz (in Arbeit)

  • Kniegelenkersatz (in Arbeit)

  • Polytrauma (in Arbeit)