Das Kreiskrankenhaus Stollberg ist ständig in Bewegung! Mit unseren aktuellen Meldungen können Sie daran teilhaben und sich einen Einblick über die jüngsten Entwicklungen verschaffen.

17.10.2019 - EndoProthetikZentrum Stollberg: Veranstaltung klärt Fragen zum Thema Gelenkersatz und warum im OP-Saal die Farbe Grün vorherrscht

17.10.2019 - EndoProthetikZentrum Stollberg: Veranstaltung klärt Fragen zum Thema Gelenkersatz und warum im OP-Bereich die Farbe Grün vorherrscht

Die Möglichkeiten des modernen Gelenkersatzes im Kreiskrankenhaus Stollberg wurden am 16. Oktober in der Veranstaltung "ENDOPROTHETIK" vorgestellt. Die zweimal jährlich stattfindende Veranstaltung war wieder gut von Zuhörerinnen und Zuhörern besucht und gab Antworten auf zahlreiche Fragen.

Die Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie am Kreiskrankenhaus Stollberg beschäftigt sich seit über 20 Jahren intensiv mit der Implantation von Endoprothesen nebst deren
Wechseloperationen. Bei sämtlichen gezeigten Bildern und Eindrücken aus dem Operationssaal handelte es sich natürlich ausnahmslos um Mitarbeiter in grüner oder blaugrüner Arbeitskleidung. Auch die OP-Tücher etc. sind alle in grün oder blau gehalten.Nun ergab sich die Frage: „Warum ist das eigentlich so?“ Im Allgemeinen wird gesagt, die grüne Umgebung würde die Patienten beruhigen. Allerdings trifft dies nur bis zum Moment zu, ab dem die Narkose anfängt zu wirken. Auch ist die Farbe Grün nicht hygienischer bzw. keimabweisender als jede andere Farbe.

Chefarzt Dr. Hubel: „Es gibt verschiedene Gründe für unsere grüne oder grünblaue OP-Kleidung. Die Leistung der modernen OP-Beleuchtung ist sehr hoch. Auf weißer Umgebung gäbe es eine ungemeine Blendwirkung für alle Beteiligten. Diese gestaltet sich so, als würde man unter Sonne lange in den Schnee schauen. Zudem blicken wir Operateure während einer Operation teils über Stunden in hell erleuchtetes, meist blutrotes Operationsgebiet. Betrachtet man aber für längere Zeit einen bestimmten stark beleuchteten Farbton und schaut dann auf eine weiße Fläche, sieht man das zuvor gesehene Bild als Fleck in der Komplementärfarbe auf dem weißen Grund. Dieser sogenannte 'Nachbildeffekt' ist ungemein konzentrationsstörend. Wir würden als Operationsteam in weiß also beim Aufschauen von der roten Wunde auf die Person gegenüber ein grünes Nachbild auf deren weißer Kleidung sehen. Grün oder Blau als Umgebungsfarbe unterdrückt dagegen diesen Effekt und ist relativ blend- und damit ermüdungsfrei für die Augen. Auch sind einzelne Bereiche des Krankenhauses durch Farben gut zu unterscheiden.“


   Kontakt & Ansprechpartner


Christian Grimm
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 037296 / 53-113
Telefax: 037296 / 53-103
E-Mail:  c.grimm@kkh-stl.de


   Aktuelle Mitteilungen


Hier finden Sie alle aktuellen Meldungen und Neuigkeiten im Überblick.

Zu den Mitteilungen


   Veranstaltungen


Wir bieten regelmäßig Veranstaltungen, Vorträge, Kurse und Fortbildungen zu verschiedenen Themen an – für Patienten, Interessierte, Mitarbeiter und Fachpublikum.

Zu den Veranstaltungen