Das Kreiskrankenhaus Stollberg ist ständig in Bewegung! Mit unseren aktuellen Meldungen können Sie daran teilhaben und sich einen Einblick über die jüngsten Entwicklungen verschaffen.

03.04.2018 - Afghanisches Kind zur Behandlung in Stollberg

Afghanisches Kind zur Behandlung in Stollberg

Seit Ende Februar ist wieder ein afghanisches Kind in der Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie in Behandlung, das vom Hilfswerk „Friedensdorf International“ aus Kriegs- und Krisengebieten nach Stollberg vermittelt wurde.

Norya (11) ist seit Ende Februar im KKH Stollberg und wird in der Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie behandelt. Nach einem Oberschenkelbruch, der in der Heimat wohl nur unzureichend behandelt wurde,  infizierte sich der Knochen. Eine Knochenmarkentzündung, die sich immer weiter ausbreitet, ist die Folge.

Chefarzt Dr. Hubel: „Eine Operation fand bereits statt und verlief gut.“

Das in 3-4 Wochen ein weiteres Mal operiert werden muss, steht zum heutigen Zeitpunkt schon fest: „Dies stellt sicher, dass die Entzündung tatsächlich komplett verschwunden ist und alle Erreger aus dem Knochen-mark entfernt sind. Man muss, vereinfacht gesagt, nach einer gewissen Zeit nochmal zum ursprünglichen Operationsgebiet vordringen, ‚nachschauen‘ und gegebenenfalls ‚nacharbeiten‘. Ist weiterhin ein noch so kleiner Entzündungsherd vorhanden, würde sich die Erkrankung des Knochens wiederholt ausbreiten und der schmerzhafte Leidensweg begänne für Norya dann von vorn.“

„Die Kleine ist sehr aufgeweckt und tapfer. Sie erträgt zum Beispiel das Blutabnehmen besser als ich, wenn bei mir jemand mit der Nadel kommt“, verrät Stationspfleger Sven Rubel.

Nach abgeschlossener Behandlung bringen die Mitarbeiter der Hilfsorganisation die in Deutschland behandelten Kinder zunächst in das „Friedensdorf“ in der Nähe von Oberhausen. Nach einer gewissen Vorbereitungszeit geht es anschließend zurück in die Heimat nach Afghanistan. Es handelt sich mittlerweile um das 16. Kind, das seit 2003 über das „Friedensdorf“ in das Kreiskrankenhaus Stollberg vermittelt wurde. Die Behandlungskosten werden, wie auch bei den anderen Kindern, zum einen durch Spenden finanziert und zum anderen vom Kreiskrankenhaus Stollberg übernommen.


   Kontakt & Ansprechpartner


Christian Grimm
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 037296 / 53-113
Telefax: 037296 / 53-103
E-Mail:  c.grimm@kkh-stl.de


   Aktuelle Mitteilungen


Hier finden Sie alle aktuellen Meldungen und Neuigkeiten im Überblick.

Zu den Mitteilungen


   Veranstaltungen


Wir bieten regelmäßig Veranstaltungen, Vorträge, Kurse und Fortbildungen zu verschiedenen Themen an – für Patienten, Interessierte, Mitarbeiter und Fachpublikum.

Zu den Veranstaltungen