Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin

Die Anästhesie ist das Fachgebiet, in dem die Narkoseärzte tätig sind. „Anästhesie” bedeutet „Ausschalten von Schmerz durch Betäubungsmittel”. Der Narkosearzt sorgt für die Ausschaltung des Schmerzes und die Stabilität aller lebenswichtigen Funktionen während einer Operation.

In unserer Klinik werden alle üblichen Verfahren der Vollnarkose und örtlichen Betäubung angewendet. Mit unserer modernen Narkosetechnik, neuen Narkosemedikamenten und einer aufwendigen Überwachung kann heute jeder Patient eine maßgeschneiderte Narkose erhalten.

Allgemein- und Regionalanästhesie

Im Falle einer örtlichen Betäubung ist die Patientin oder der Patient während der Operation schmerzfrei, aber bewusstseinsklar. So kann sie/er z. B. seine Kniegelenksspiegelung am Monitor mitverfolgen und Musik zur Entspannung hören.

Bei einer Vollnarkose nimmt der Patient nichts mehr wahr. Er wird meistens künstlich beatmet. Ist diese Operation beendet, wird der Patient noch bis zum Abklingen der Anästhesie im Aufwachraum von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern unserer Klinik betreut. Unsere umfangreiche Ausstattung gewährleistet, dass es für große operative Eingriffe keine technischen Grenzen gibt.

Leistungsspektrum:

  • i.v.- Narkosen
  • Larynx-Masken-Narkosen
  • Endotracheale Kombinationsnarkosen einschließlich totaler intravenöser Anästhesie (TIVA)
  • Infiltrationsanästhesien
  • periphere Leitungsblockaden einschließlich Plexus axillaris-Block, Fußblock, „3 in 1-Katheter”, interscalener Katheter
  • i.v. Regionalanästhesie nach BIER
  • Rückenmarksnahe Leitungsanästhesien (Spinalanästhesie/ Periduralanästhesie/Katheterperiduralanästhesien)
  • Möglichkeit der fiberendoskopischen Intubation

Intensivmedizin

Selbstverständlich ersetzt auch die hoch spezialisierte Apparatemedizin nicht die Obhut und die Fürsorge durch gut ausgebildetes und hoch motiviertes Personal. Nach schweren Unfällen, großen operativen Eingriffen oder bei sehr schwer verlaufenden Krankheiten ist oft eine Behandlung auf der Intensivstation erforderlich. Mit besonders qualifiziertem Personal und hohem apparativen Aufwand ist dort rund um die Uhr eine sehr intensive Überwachung und Betreuung Schwerstkranker möglich.

Leistungsspektrum

  • Postoperative Nachbeatmungen bei Risikopatienten und nach umfangreichen operativen Eingriffen
  • Anwendung differenzierter Beatmungstechniken, Langzeitbeatmungen und Beatmungsentwöhnung
  • atemunterstützende Methoden bei chronischem Lungenversagen
  • Pulsoxymetrie, Capnometrie und invasives Blutgasmonitoring bei Beatmungspatienten
  • Punktionstracheotomien als minimalinvasiver Eingriff, konventionelle operative Tracheotomien
  • Anlage groß- und mehrlumiger zentral- und periphervenöser Katheter
  • Intensivüberwachung mit invasivem hämodynamischen Monitoring mit vasoaktiven Medikamenten
  • spezialisierte Therapieprogramme zur kompletten parenteralen und diagnoseorientierten enteralen Ernährung
  • Akut-Fibrinolyse-Therapien bei Gefässverschlüssen
  • Anlage transvenöser Schrittmachersonden zur Durchführung temporärer Schrittmacherstimulation bei kardialen Notfällen bzw. präoperativ Kardioversionen und Notfalldefibrillationen
  • Anlage von Thorax-Saugdrainagen und kontinuierliche Pneumothoraxbehandlung, Pleurapunktionen
  • diagnostische und therapeutische Bronchoskopie mittels Fiberendoskopietechnik im Rahmen der Intensivbehandlung und notfallmäßig
  • differenzierte Therapie mit Blut und Blutkomponenten
  • Einsatz der maschinellen Autotransfusionstechnik mit Waschvorgang peri- und postoperativ (Cell-Saver)
  • Einsatz extrkorporaler Ersatzverfahren bei akutem Nierenversagen (Hämofiltration; Hämodialyse) mittels Leasinggeräten
  • Behandlung von polytraumatisierten Patienten, einschließlich Score-Evaluation

Team

  • Chefarzt  

Dr. med. Steffen Pfüller
Facharzt
Tel: 037296 / 53-600
E-Mail:

 

  • Oberärzte     

Dr. med. Ruth Müller
Fachärztin
Leitende Oberärztin

 

Christian Roßbach
Facharzt


 

Dr. med. Simone Todtermuschke
Fachärztin


 

Dr. med. Kristin Schoenemann
Fachärztin

 

 

  • Fachärzte    

Dipl.-Med. Christel Scheibner
Fachärztin

Shirzad, Shirzad
Facharzt
Dipl.-Med. Frank-Michael Grimm
Facharzt

  • Assistenzärzte     

    Alina Amalia Ivan, Assistenzärztin

    Kateryna Glynska, Assistenzärztin

    Dr. med. Kristin Korb, Assistenzärztin

    Lesia Pidfihurna, Assistenzärztin

    Franziska Vorberg, Assistenzärztin

    Dr. med. Renáta Rezes, Assistenzärztin

    Dr. medic. (RO) Tabita Ligia Lönhardt, Assistenzärztin

Weiterbildung

Weiterbildungsermächtigungen

  • 48 Monate Anästhesiologie, davon können bis zu 12 Monate in der Intensivmedizin abgeleistet werden
  • 24 Monate Spezielle Anästhesiologische Intensivmedizin

Die Klinik wird Ihnen einen erfahrenen Arzt als Mentor zuteilen, der Ihnen sowohl als persönlicher Ansprechpartner bei Fragen und Problemen als auch für ein individuelles Feedback hilfreich zur Seite steht.

 


   Kontakt zur Klinik 


Chefarzt Dr. med. Steffen Pfüller
Telefon: 037296 / 53-600
Telefax: 037296 / 53-608
E-Mail: Anaesthesie@kkh-stl.de