Zentrale Notaufnahme

Um eine schnelle und effektive Hilfe rund um die Uhr zu ermöglichen, arbeitet die Zentrale Notaufnahme unseres Hauses täglich von 0.00 bis 24.00 Uhr. In der Notaufnahme erfolgt eine interdisziplinäre Behandlung aller Notfall-Patienten. Die Untersuchung sowie die Erstellung der Diagnose erfolgen durch den diensthabenden Arzt der entsprechenden Fachabteilung. Dieser entscheidet, ob die Weiterbehandlung durch den Hausarzt der Patienten erfolgen kann oder ob die stationäre Aufnahme notwendig ist. Schwerkranke werden stationär aufgenommen oder auf eine Notoperation vorbereitet. Im Rahmen der vorstationären Behandlung bereiten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Notaufnahme zudem täglich Patientinnen und Patienten auf geplante operative Eingriffe vor. Auch ambulante Operationen nehmen mittlerweile einen festen Platz in ihrem Tätigkeitsspektrum ein.

Was im Notfall zu tun ist

In lebensbedrohlichen Fällen nutzen Sie bitte die NOTFALLNUMMER 112.

Am Telefon sind die 5-W-Fragen wichtig:

  1. Wo ist etwas geschehen?
  2. Was ist geschehen?
  3. Wieviel Personen sind betroffen?
  4. Welche Art an Erkrankung/Verletzung liegt vor?
  5. Warten auf Rückfragen - die Rettungsleitstelle beendet das Gespräch!

Unsere Notaufnahme ist die Anlaufstelle für alle Patienten mit medizinischen Notfällen. Sie ist an 365 Tagen im Iahr rund um die Uhr geöffent.

WICHTIG: Ein medizinischer Notfall besteht, wenn Beschwerden plötzlich einsetzen und eine umgehende sofortige Behandlung erfordern.

Beispiele für einen medizinischen Notfall:

  • starke Atemnot
  • Bewusstlosigkeit
  • Unfällen mit stark blutenden Wunden
  • Herzbeschwerden
  • plötzlich einsetzenden starken Schmerzen
  • Vergiftungen
  • Lähmungserscheinungen
  • ...

Die Wartezeiten können wir leider nicht beeinflussen, da wir ggf. neu eintreffende schwerwiegendere Notfälle, die häufig mit dem RTW (Blaulicht) über die Liegendanfahrt in der Notaufnahme ankommen,  vorziehen müssen.

Kein Notfall

Beschwerden, die nach oben stehender Einordnung keine umgehende Behandlung benötigen bzw. kein Notfall sind, behandelt der Haus- oder Facharzt während der regulären Sprechzeiten. Der Gesetzgeber hat festgelegt, dass Krankenhäuser dafür nicht zuständig sind.

Ergibt die Erstuntersuchung in unserer Notaufnahme, dass kein akuter Notfall vorliegt, müssen wir Sie an einen Haus- oder Facharzt weiterverweisen. Die Behandlung ist nicht zeitkritisch und daher von niedergelassenen Ärzten in der Praxis zu erbringen.

Team

 

  • Chefarzt

 

André Eichelkraut

Facharzt für Anästhesiologie, Zusatzbezeichnung Intensivmedizin

 

Oberarzt

 

Enrico Klömich

Facharzt für Anästhesiologie, Zusatzbezeichnung Intensivmedizin
Leitender Oberarzt

 

Fachärztin

 

Susanne Wirth

Fachärztin für Anästhesiologie, Zusatzbezeichnung Notfallmedizin

 

 


   Allgemeiner Notruf



   Kontakt


Zentrale Notaufnahme
Jahnsdorfer Straße 7
09366 Stollberg
Telefon: 037296 / 53-0


   Anfahrt



Ärztliche Leitung


  •  Chefarzt André Eichelkraut
    FA für Anästhesiologie, Zusatzbezeichnung Intensivmedizin

   Wichtige Ansprechpartner


Kassenärztlicher Bereitschaftsdienst

In den sprechstundenfreien Zeiten, z.B. nachts sowie an Wochenenden und Feiertagen, steht der Notfalldienst der Kassenärztlichen Vereinigung unter

zur Verfügung.

Zahnärztlicher Notdienst

Apothekennotdienst

Diensthabende Apotheke:

Augenärztlicher Notdienst

Vermittlung der diensthabenden Praxis: Tel. 03733 19222

Giftnotruf

  • Tel. 0361 - 730 730

Weitere Notfallnummern

  • Polizei
    110
  • Allgemeiner Notruf
    112
  • Telefonseelsorge (evangelisch)
    0800 - 111 0 111
  • Telefonseelsorge (katholisch) 
    0800- 111 0 222
  • Kinder-und Jugendtelefon
    0800 - 111 0 333
  • Elterntelefon 
    0800 - 111 0 550